• slidebg1
    Anton Aschenbrenner

    Vom katholischen Priester
    zum Ehemann und Vater

    Der Arzt verbindet nur deine Wunden.
    Dein innerer Arzt aber wird dich gesunden.
    Bitte ihn darum, sooft du kannst.
    (Paracelsus, dt. Arzt, 1493 - 1541)

  • slidebg1
    Individuell Heiraten

    Wenn Ihnen für den Tag Ihres Lebens das Standesamt alleine zu wenig
    ist, Sie nicht kirchlich heiraten wollen oder können, gibt es eine echte Alternative:

    Ich helfe Ihnen einen würdigen Rahmen zu gestalten, ganz individuell auf Sie und
    Ihrem Traum vom großen JA zugeschnitten, und mit Ihren Freunden
    und Verwandten zu feiern.

  • slidebg1
    Trauerwald und Trauerbegleitung

    Jeder Mensch lebt sein Leben anders. Deswegen suchen Menschen vermehrt auch
    beim Thema Tod nach Alternativen und nach Möglichkeiten, die zur eigenen Person passen.
    Naturfriedhöfe geben Individualisten einen Ort für die letzte Ruhe
    und Trauernden Kraft und Hoffnung.

Über mich

Ich bin ICH mit sehr großer Sympathie für andere Personen.
Ich liebe die Stille und den vertrauten Dialog mit Interessierten.
Ich gehe gern in die Natur und in mich zum Nachdenken.
Ich genieße das Einfache und bin dankbar für das, was ist.
Ich bin Niederbayer mit sehr guten Hochdeutschkenntnissen.
Ich bin Vater und Sohn, Freund und Liebhaber, Gerechter und Sünder.


Quelle: www.hogn.de

Vielleicht interessieren Sie diese Daten:

  1962 Geboren in Roding
  1982–1988 in Passau und Würzburg Theologie studiert
  1987–2003 Diakon, Priester in der Diözese Passau

  Seit 2003 glücklich verheiratet und Vater zweier Töchter
  Keiner Kirche zugehörig, wohnhaft in meiner Ex-Pfarrei Waldkirchen
  Redner, kirchenunabhängiger Leiter von Zeremonien, Coach, freier Seelsorger, …

Ich schöpfe aus vielen Fortbildungen in den Bereichen: Gesprächspsychotherapie, Familientherapie, Partnerschaftstraining, Themenzentrierte Interaktion, Bibliodrama, Sensory awareness, Erlebnispädagogik und konnte in unzähligen Praktika meine Fähigkeiten breit aufstellen und erweitern.

Doch wer ich wirklich bin, wer ich für Sie bin, erfahren sie im Gespräch mit mir. In meiner Lebensschule „Lebensbrunn“ stehe ich Ihnen auf der Suche nach sich selbst zur Seite. Du sagend, werde ich ICH!

Meine Philosophie

Leben in Fülle

Dieses Leitwort hab ich der Bibel entliehen. Im Johannesevangelium gibt Jesus so seine Lebensaufgabe wieder:
Damit sie das Leben haben und es in Fülle haben. Dieser Aufgabe habe auch ich mich verschrieben. Ich will Ihnen mit meinem Tun zu einem Leben in Fülle helfen.

Persönlichkeit

Wir leben im Miteinander und erfahren uns dabei als einmalige Person. Die Suche nach unserer innersten Identität beschäftigt uns. Viele Stimmen verschaffen sich in uns Gehör. Immer neu gilt es, hier auf den Grund zu gehen, um als Person zu reifen, unsere Eigenschaften zu erkennen und die eigene Einzigartigkeit zu entfalten.

Stille

Zwar können uns andere sagen, wie sie uns wahrnehmen, damit wir uns besser einschätzen. Doch der Weg in die Stille eröffnet noch tiefere Selbt-Erkenntnis. In der Ruhe liegt die Kraft, aber auch die Ausstrahlung, die ein Mensch auf andere ausübt.

Natur

Ich liebe die Natur als Landschaft aber auch als Lebensform.
Der Bayerische Wald schenkt mir seine Harmonie und Lebendigkeit. Gesundheit bedeutet den Einklang mit der Natur zu suchen.

Erfolg

Je mehr wir erkennen: ich bin wert-voll, desto freier wird das Leben.
Die gierige Jagd nach immer mehr erlischt, die Angst vor Attaken anderer löst sich auf, Neid wird bedeutungslos.
Unser Tun erreicht konzentriert sein Ziel.

Kommunikation

Wir teilen uns immer mit: mit und ohne Wort.
Je klarer wir uns der Stimmenvielfalt sind, desto mehr Verständnis ist möglich.
Partnerschaft und Beruf verlangen nach Eindeutigkeit.
Sich einem Menschen oder einer Aufgabe ganz zu widmen erschließt Sinn.

Zeremonie

Das Leben braucht Gewohnheiten, Rituale und Feste.
Sie deuten an und inszenieren: unser Leben rührt an ein Geheimnis von der Geburt, zur Ehe bis hin zum Tod.

Glaube

Ich ahne, dass etwas ist, das mein Denken und damit auch Sprechen übersteigt.
Ich glaube, dass mein Dasein einen Sinn erfährt, dass es wert ist zu leben und zu lieben.

Angebote

Hochzeitszermonien

HochzeitBrief und Siegel bekommen sie an jedem Standesamt, vielleicht sogar mit ein paar netten Worten. Darüber hinaus gestalte ich mit Ihnen und für Sie ein so einzigartiges Hochzeits-Ritual wie ihre Liebes-Geschichte auch absolut einmalig ist.

  ob mit christlicher Ausrichtung oder auch ganz ohne Gottesbezug
  egal wo: auf einem Berg, Schiff, Schloss, in der Natur, einer Privatkapelle,...
  zu jeder gewünschten Tages- und Nachtzeit...
  auch für geschiedene oder gleich-geschlechtliche Paare.

Ich berate Sie gerne mit meiner langjährigen Erfahrung als ehemals katholischer Priester, bzw. seit 2003 freier Zeremoniar: ein Schatz vieler Ideen und nützlicher Kontakte steht bereit.

Mit meiner Gabe der freien Rede fessle ich Ihre Gäste und leite liebevoll, souverän und humorvoll die Feier Ihres großen JA.

Bestattungen und Trauerhilfe

Trauer

Todesmutig und lebensbejahend beschäftigte mich schon als Pfarrer die Trauerkultur. Als Beirat gestalte ich für die Verbraucherinitiative im Bestattungswesen Aeternitas ein umfangreiches Informationswerk dazu mit: Gute Trauer - Leben mit Tod und Trauer

Aber zunächst stehe ich Ihnen zur Verfügung:
  als achtsamer Begleiter Sterbender
  als einfühlsamer Weggefährte den Trauernden
  als erfahrener Trauerredner am Grab
  als Referent und Ratgeber in Sachen Friedhofs- und Trauerkultur
  als seriöser Anbieter alternativer Bestattungsformen  Trauerwald - Naturbestattungen

Trauer-feiern ist mein innerer Anspruch, das Leben eines Menschen zu würdigen und den Hinterbliebenen einen ausdrucksstarken Rahmen des Abschiednehmens zu ermöglichen.

Beratungen

Beratungen

Nicht ohne Grund lagen mein Studienschwerpunkt und die Diplomarbeit im Fach „Pastoralpsychologie“. Jesu Leitwort vom „Leben in Fülle“ sehe ich als mein Programm. Mit unterschiedlichen Methoden helfe ich Ihnen, Ihre Lebensfragen lösungsorientiert anzupacken.
 

Vielen konnte ich auch meine Kraftquellen als heilende Wege anbieten: sinn-orientiertes Naturerleben, kontemplatives Schweigen, körperbezogene Entspannungsformen.

Gerne gestalte ich auch für Sie daraus einen individuellen Be-Sinn-ungs-Urlaub oder stehe Ihnen als Coach und Seelsorger für Gespräche zur Verfügung.

Kurse

Kurse

Jeder ist eine Persönlichkeit. Das Wort kommt vom lateinischen „sonare“ (=klingen). Ja – auch ich möchte etwas zum Klingen bringen, habe etwas zu sagen und werde als sehr lebendiger Redner immer wieder gebucht: vom Bestatter über einen Finanzberater bis zu Vereinen.

Meine Themen drehen sich über Leben und Tod! Damit das Leben gelingt! Gepaart mit viel Humor und wertvollem Inhalt!

Aber auch Sie können mich einladen: ob ich für eine private Gruppe eine besinnliche Wanderung gestalte, für einen Festakt Impulse des Nachdenkens gebe oder ein Seminar zu einem lebens-werten Thema leite – ich bringe in den Zuhörern etwas zum Klingen!

 Kurse und Vorträge

Taufen und Einweihungen

Taufen und Einweihungen

„Allem Anfang wohnt ein Zauber inne“. So zauberhaft kann eine Taufe, ein Geburts- oder Willkommensfest oder eben auch die Eröffnung/Einweihung einer Unternehmung, eines Hauses gestaltet werden.
 

Wer keinen Wert auf eine kirchliche Anerkennung legt, erkennt, wie ausdrucksstark und erlebnisdicht Riten jenseits der engen kirchlichen Vorgaben begeistern können.

Aktuelles Buch

Vom katholischen Priester zum Ehemann und Vater

Warum verspürt jemand schon als Kind den Wunsch, Pfarrer zu werden? Warum desillusioniert ihn später das System Kirche? Warum verliebt sich ein katholischer Priester in eine Lehrerkollegin? Warum steht er zu ihr und dem gemeinsamen Kind, statt die Beziehung mit Hilfe der Kirche zu vertuschen, wie es so oft geschieht? Und was passiert danach?

Entscheidung für Frau und Kind

Anton Aschenbrenner ist katholischer Pfarrer und Religionslehrer in Niederbayern, als er sich in eine Lehrerkollegin verliebt. Über viele Jahre bleibt die Beziehung geheim, doch als Birgit schwanger wird, entschließt er sich, das Versteckspiel zu beenden: Er entscheidet sich für Frau und Kind und gegen die Kirche, eine Kehrtwende, die sein bisheriges Leben völlig verändert.

Anton Aschenbrenner nimmt kein Blatt vor den Mund. In "Ich liebe Gott (und eine Frau)" erzählt er, wie die Gemeinde, aber auch seine Arbeitgeber mit dem "Fall" umgingen, äußert sich unverblümt zu den Themen Sex und Zölibat und berichtet von seinem Neuanfang - als Ehemann, Vater und freier Theologe. Denn seiner Berufung folgt er auch nach dem Austritt aus der Kirche: heute begleitet Anton Aschenbrenner Menschen bei wichtigen Übergängen und in schwierigen Lebensphasen. Kein Wunder, dass sie sich von ihm verstanden fühlen.

Anton Aschenbrenner spricht über seinen besonderen Lebensweg

Er beschreibt sehr persönlich und offen, warum die Liebe zu einem Menschen größer wurde als die zur Kirche, setzt sich kritisch mit dem Zölibat auseinander und gibt Einblicke in eine Welt, die uns normalerweise verborgen bleibt.

Nach seinem ersten Buch "NEUGIERIG? Erkenntnisse eines Ex-Pfarrers!" ist nun sein zweites Buch mit dem Titel "Ich liebe Gott (und eine Frau)" erschienen.

Quelle: dtv Premium

Einladungen

ARD

Planetwissen

18.02.2015 | 58:05 Min. | Verfügbar bis 18.02.2020

"Frauen sind für mich kein Thema" ‐ davon ist der katholische Priester A. Aschenbrenner lange überzeugt. Bis er sich in Birgit verliebt. Mit der Entscheidung für sie und das gemeinsame Kind muss er seinen Lebenstraum vom Priesterberuf aufgeben. Trotz des Festhaltens der katholische Kirche am Zölibat ist Aschenbrenner überzeugt: "Gott hat sich über unsere Liebe gefreut." (Quelle: WDR).

BR

stationen.Dokumentation

12.08.2015
Der Zeremonienmeister

Bis zum 6. Januar 2003 war Anton Aschenbrenner katholischer Priester in Hintereben, einer Pfarrei im Bayerischen Wald.

Am Ende des Abendgottesdienstes gab der Pfarrer seine Entlassung bekannt: Er durfte nicht mehr Priester sein, weil er zu dem Kind stand, das seine Freundin erwartete.

ZDF

Markus Lanz

14.05.2014

Bereits zum wiederholtem Male war Anton Aschenbrenner am 14. Mai 2014 zu Gast in der Sendung Markus Lanz.

Gäste bei Markus Lanz waren diesmal Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen, Moderator Oliver Geissen, Autor Jan Weiler und Ex-Pfarrer Anton Aschenbrenner und mit seiner Ehefrau Birgit Süßke.

ZDF

Das Mittagsmagazin

27.05.2014
Moderation: Inka Bause

Er hat die Konsequenzen gezogen: Weil er nicht nur Gott, sondern auch eine Frau liebt, hat Anton Aschenbrenner sein Priesteramt niedergelegt, bevor ihn die Kirche rausgeschmissen hat (Quelle: ZDF).

Kontakt

  • Anton Aschenbrenner
    Solla 7
    94065 Waldkirchen

  • 08581 / 988443
  • 08581 / 987264
  • info@lebensbrunn.de
>